Berlin Fashion Week - July 2014

by - Juli 29, 2014

Sommer in Berlin. Die Hitze steht in den Straßen. Der Himmel über uns ist blau, das Treiben ist bunt. Es war mal wieder so weit - die Fashion Week hat Berlin aufgewirbelt. Natürlich war Anti.Muse wieder für euch unterwegs um nach spannenden Events Ausschau zu halten. Dieses Mal berichten wir von verschiedenen Mode Messen, einer ganz besonderen Fashion Show und von dem uns bereits lieb gewonnenem Fashion Blogger Café.

Los ging es für uns am Mittwoch mit der London Edge, einer Fachmesse für Alternative Fashion, die in diesem Sommer endlich ihr Debüt in Berlin gab. Über 50 Aussteller haben hier einen Einblick in neuste Kollektionen gegeben, die sich wirklich vom üblichen Moderummel der Fashion Week abhoben. Mit dabei waren bekannte Brands wie Hell Bunny, Famous Stars and Straps oder Loungefly aber auch Brands wie Revive Eyewear oder Re-Agenz, die wir bisher noch nicht kannten. Erstere haben uns mit einer außergewöhnlichen Auswahl an diversen Retro-Sonnenbrillen begeistert, zweitere mit Gothic-Mode die locker ohne klischeehafte Rüschen auskommt. Der London Edge ist mit dieser Show eine vielfältige Homage an die Welt der Subkultur gelungen. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Ausgabe in 2015.


Anti.Muse auf der ersten Ausgabe der London Edge in Berlin. 
Am Donnerstag hat es uns dann auf eine Messe ganz anderer Art verschlagen - wir haben die Premium, eine Fachmesse für Mode im High-Fashion-Segment bei der sich über 900 Brands präsentierten, besucht und dabei mehr als einmal glänzende Augen bekommen. Zum Beispiel bei Gestuz, Zoe Karssen, Pele Che CocoCrime London oder Preach. Ganz besonders in der Dissonance Area ist uns das Herz aufgegangen, denn hier gab es im Speziellen jede Menge Avantgarde Fashion von Esther Perbandt über Vantvaart bis Marina Hoermanseder. Auch Umasan war dort vertreten. Wir hatten am selben Tag zuvor eine Runway Show des Labels besucht, die uns tief beeindruckt hat.

Umasan ist ein veganes High Fashion Label aus Berlin dem es ganz und gar nicht darum geht, flüchtige Trends zu setzen. Nachhaltigkeit und Zeitlosigkeit sind zwei tragende Elemente der Mode von Umasan, deren Fashion Show an Intensität wahrscheinlich kaum überboten werden kann. Understatement wurde zu einem Statement. Die Farbe Schwarz dominierte. Von einem Streichquartett und zwei klassischen Sängern begleitet, vor dem Hintergrund eindringlicher Visuals, liefen Models, die hier viel mehr als Charaktere auftraten denn als Kleiderständer, über den Laufsteg. Klassische Geschlechterrollen gibt es in der Mode von Umasan nicht - so wird deutlich auf die Individualität verwiesen. Wir durften an diesem Tag eine atmosphärische Inszenierung erleben, die uns wohl noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird - danke Umasan.


Umasan SS15 
Am Freitag, bei perfektem Wetter, wurde es zum Ausklang der Fashion Week dank styleranking mal wieder so richtig gemütlich. In einer Traum-Location, dem Pier 13 am Tempelhofer Hafen, fand das bereits 8. Fashion Blogger Café statt. Schon fast traditionell kommen hier Fashion Blogger aus ganz Deutschland zusammen zum Networken, Chillen, Relaxen und auch zum Lernen. Denn neben vielen Promoständen (u.a. Dawanda, Samsung, Kissyo) und leckeren Snacks und Drinks, gibt es auch immer wieder verschiedene Workshops und interessante Podiumsdiskussionen. Wir hatten in diesem Rahmen wieder einmal sehr viel Spaß und können das Fashion Blogger Café nur wärmstens weiterempfehlen - vielleicht sehen wir uns ja auf der nächsten Fashion Week dort?!


Fashion Blogger Café im Pier 13
Summer in Berlin. The air is stagnant. The sky above is blue. The city is wild. Fashion Week has created a sensation again. Of course Anti.Muse was on the road for you to check out some events. This time we visited different fashion trade shows, a very special runway show and of course the Fashion Blogger Café which is a traditional must for us during Fashion Week.

We started on wednesday with London Edge, the famous trade show for Alternative Fashion, which finally debuted this summer in Berlin. About 50 exhibitors presented their latest collections to a colourful audience. We've seen Pin Up Fashion as well as Gothic Fashion, so this was really something very different to the usual Fashion Week whirl. Well known brands like Hell BunnyFamous Stars and Straps or Loungefly presented their collections among brands we didn't came across before, like Revive Eyewear or Re-Agenz. First one offers the sweetest range of very hot retro sunglasses, second one designs notable gothic fashion that comes along without any stereotypes like quillings for example. We say congrats London Edge, to this successful homage to the wonderful world of subculture - we are looking forward to the next edition in 2015.

On thursday we visited a completely different trade show, the Premium, a trade show for High Fashion. Here about 900 brands presented their collections to the visitors and we had stars in our eyes for more then one time, for example at the stalls of GestuzZoe KarssenPele Che CocoCrime London or Preach. Especially in the Dissonance Area our hearts jumped higher as this was the place for a lot of awesome Avantgarde Fashion from Esther Perbandt to Vantvaart to Marina Hoermanseder. The label Umasan was there too. Earlier that day we visited a runway show of them which impressed us a lot.

Umasan is a vegan High Fashion label based in Berlin. They refuse to be trendsetters. Sustainability and timelessness are two main elements of the fashion of Umasan. I think the intensity of their fashion show is hard to beat. Understatement became a huge statement. The colour black was dominating. Accompanied by a string quartet and classical vocalists as well as insistently visuals, models slowly were moving across the catwalk, representing intense charakters instead of being just clothes rails. Gender roles don't seem to exist in the Umasan world - everything is a matter of individuality. I felt very touched and experienced a very atmospheric production on this day - thank you therefore Umasan.

On friday, at the end of Fashion Week, it got cosy and familial again with the 8. Fashion Blogger Café hosted by styleranking, this time in a perfect summer location, the Pier 13 in the Tempelhofer Hafen. Almost traditional Fashion Bloggers from all over Germany come together here, to network and relax. Beside a lot of promotional booths (Dawanda, Samsung and Kissyo for example) and delicious snacks and drinks, several workshops were offered too. We had a lot of fun again and we can only recommend the Fashion Blogger Café to fellow bloggers - maybe we meet there next time?!


Anti.Muse auf der Premium.

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Die Räumlichkeiten der London Edge sehen ja toll aus! Wow. Und mit Discokugeln bekommt man mich ja ohnehin IMMER. ;)
    Klingt alles total spannend, was du besucht hast. Besonders die Show von Umasan hätte mir, deiner Beschreibung nach zu urteilen, sicher sehr gefallen - zumal ich noch nie auf so eine Show war.....

    Liebe Grüße zu dir und lass' es dir gut gehen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh. Ich sehe gerade - wenn man auf den Link klickt, kommt man ja direkt zu einem Video der Show. Toll. Hat schon fast was von Performance-Ballett. :)

      Löschen
  2. Danke für diesen Tollen und Iformativen Blogpost.
    Die London Edge sieht wircklich sehr interesannt aus ,ich werde sie mir direkt für nächstes Jahr vormerken ;)

    Liebste Grüße

    Joana

    http://miss-joana-blue.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Thanks for taking your time to check out my blog :)